Scheiterhaufen: einfach lecker 7 Zutaten

0 0
Scheiterhaufen: einfach lecker 7 Zutaten

Teile es in deinem sozialen Netzwerk:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Adjust Servings:
5 alte Brötchen ca. 300 g, in Scheiben
330 ml Milch
3 mittelgroße Eier
80 g Zucker geteilt
400 g Äpfel in Scheiben
50 g Rosinen
1 TL Zimt

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bekommen Sie jeden Tag neue Ideen und Vorschläge für kreative Rezepte!

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten DieRezepte.com:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

Küche:

Dies ist eine süße, sättigende und absolut köstliche Speise, die Sie in 1 Stunde zaubern können!

  • 55 Min.
  • Portionen 4
  • Einfach

Ingredients

Richtungen

Share

Lust auf eine süße, fruchtige, sättigende und sehr leckere Speise? Scheiterhaufen ist hier die richtige Wahl!

Was ist eigentlich Scheiterhaufen?

Wenn Sie lesen, was die Speise eigentlich ist, würden Sie sich kaum vorstellen können, dass es sich um ein so leckeres Ergebnis handelt! Im Grunde ist es ein süßer, fruchtiger Auflauf aus alten Brötchen. Mag sein, dass es nicht besonders überzeugend klingt, aber es ist so gut! Sie werden jeden Bissen genießen!

Dieses Rezept für Scheiterhaufen oder auch Ofenschlupfer genannt, ist kinderleicht und wirklich schnell zuzubereiten. Dies ist die perfekte Möglichkeit, um Reste von alten Brötchen oder Hefezopf zu verbrauchen.

Buchstäblich ist Scheiterhaufen ein aufgeschichteter Haufen Scheithölzer, der zur Verbrennung eines Toten dient. Es gilt egal ob bei einer Feuerbestattung, zur Hinrichtung von Menschen oder bei Bücherverbrennungen.

Vielleicht hören Sie zum ersten Mal davon. Auf dem gleichen Prinzip basiert auch diese tolle Speise, die ebenfalls den Namen Scheiterhaufen trägt. Der süße Auflauf erinnert ein bisschen an Arme Ritter, die in Eiermilch eingeweicht und dann ausgebackenen werden.

Dieser bayerische Scheiterhaufen schmeckt allerdings am besten mit einer zusätzlichen fruchtigen Note. Dieses Rezept verwendet Äpfel. Eigentlich könnten Sie aber fast alles nehmen, was Sie gerne mögen und essen. Zur Abwechslung verwenden Sie auch Zwetschgen oder Kirschen.

Der wichtigste Schritt bei der Zubereitung dieses Rezepts ist das Einweichen der Brötchenscheiben. Dies erfolgt in einer etwas leicht süße Eier-Milch-Mischung. Die Scheiben sollen in dieser Mischung richtig schön durchziehen. Falls Sie gerade keine trockenen Brötchen zur Hand haben, ist das auch kein Problem. Sie können das Rezept mit Hefezopf, Brioche, Toastbrot, Weißbrot oder Zwieback zubereiten.

Was kann man zum Scheiterhaufen servieren?

Diese tolle Speise können Sie gerne mit Vanillepudding garniert servieren. Oft wird der Auflauf mit Schlagsahne oder manchmal auch mit einer Weinschaumsoße serviert. Sie können den Kuchen mit Baiser  überziehen. Aber egal, wie Sie dieses Dessert servieren, es schmeckt einfach hervorragend!

Hilfreiche Tipps für gute Resultate!

Das Dessert schmeckt auch mit Kirschen, Zwetschgen oder sogar Birnen sehr lecker.

Statt trockener Brötchen können Sie altes Toastbrot verwenden.

Die Baiserhaube aus Eiweiße, Prise Salz und Puderzucker steif schlagen. Dann auf dem Auflauf verteilen und kurz überbacken.

Übrig gebliebener Scheiterhaufen lässt sich gut in einer Dose im Kühlschrank aufbewahren.

Probieren Sie noch 1 Std. Apfelkuchen mit Pudding – genial  sowie Apfelkuchen mit Streuseln: toll in 1 Std.

Schritte

1
Erledigt

Eine ofenfeste Form (ca. 25 x 20 cm) einfetten. Die trockenen Brötchen in dünne Scheiben schneiden.
Eier, Milch und 40 g Zucker in eine Schüssel verquirlen und die geschnittenen Brötchenscheiben hineinlegen. Lassen Sie sie gut mit der Milch vermischen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.
Währenddessen Äpfel schälen und in schmale Scheiben oder Stückchen schneiden. Mit Rosinen, Zimt und dem restlichen Zucker vermischen.

2
Erledigt

Den Ofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Verteilen Sie als erstes eine Schicht eingeweichte Brötchen in die Form. Darauf kommt eine Apfelschicht gefolgt von einer letzten Schicht aus Brötchen. Gießen Sie eventuell übrig gebliebene Eiermilch-Mischung darüber.
Scheiterhaufen ca. 40 Minuten backen. Sie sollten den Kuchen eventuell gegen Ende des Backvorgangs abdecken. Warm mit Puderzucker bestäuben und mit Vanillesoße servieren!

Avatar-Foto

Marie Jung

Marzipantorte
previous
Marzipantorte: so lecker – 12 Stückchen
fertig gebackene Regenbogenforelle
next
Regenbogenforelle & Speck: toll in 1 Std.
Marzipantorte
previous
Marzipantorte: so lecker – 12 Stückchen
fertig gebackene Regenbogenforelle
next
Regenbogenforelle & Speck: toll in 1 Std.
Suche nach rezepte

Füge deinen Kommentar hinzu

Die Rezepte