• Home
  • Salate
  • Salat im Glas selber anrichten: Wie geht das richtig?

Salat im Glas selber anrichten: Wie geht das richtig?

Haben Sie schon einmal Salat im Glas probiert? Diese praktische Variante des klassischen Schichtsalats lässt sich ins Büro oder auf Picknicks mitnehmen und stellt einen besonderen Highlight auf Partys dar. Dabei könnte man jede Schicht löffelweise verzehren, und so jede einzelne Zutat im Salat genieβen. Natürlich gibt es eine groβe Vielfalt an unterschiedlichen Rezepten für Schichtsalate, die sich in einem Glas anrichten lassen – vom amerikanischen Big Mac Salat, über den pikanten mexikanischen Taco Salat mit Tortilla Chips und Salsa-Soβe, bis hin zu ungewöhnlichen Varianten wie zum Beispiel ein  saftiger Obstsalat mit Schlagsahne. Auf den ersten Blick sieht es super leicht aus, die Zutaten mit dem Dressing im Glas zu schichten, in Wirklichkeit spielt aber die Reihenfolge eine besonders wichtige Rolle, damit der Salat den ganzen Tag über frisch und knackig bleibt. Und in diesem Artikel verraten wir Ihnen genau das richtige Schichtprinzip, das Ihnen bei aller Art Schichtsalate von Hilfe sein wird, und Ihnen die Möglichkeit für interessante kulinarische Experimente gibt. Lesen Sie weiter!

Salat im Glas anrichten: Schicht 1 – kohlenhydratreiche Zutaten

Salat im Glas richtig schichten

Salat im Glas kohlenhydratreiche Zutaten gekochte Kartoffel

Der Salat im Glas ist heute ein Trend, der den Amerikanern zu verdanken ist. Die köstlichen Salate in Einweggläsern lassen sich am Vortag zubereiten und je nach den Zutaten sind sie im Kühlschrank bis zu 2-3 Tagen haltbar. Dabei sind Ihnen bei der Auswahl der Produkte keine Grenzen gesetzt – wie schon gesagt wichtig ist nur die richtige Reihenfolge, damit die einzelnen Schichte nicht matschig werden. Und so sieht diese goldene Regel aus: erstens sollten Sie die kohlenhydratreichen Zutaten wie Reis, Nudeln und Kartoffeln im Glas geben. So werden Sie keine Flüssigkeiten aufsaugen, und ihren Biss behalten.

Salat im Glas anrichten: Schicht 2 – Milchprodukte und Dressings

Salat im Glas mit Dressing

An zweiter Stelle kommen alle Dressings und Milchprodukte. Auf die feste, kohlenhydratreiche Schicht sollten Sie alle Zutaten in flüssigem Zustand geben oder solche, die Flüssigkeit abgeben könnten. Neben den klassischen Salatdressings und Vinaigrette zählen dazu auch die Milchprodukte wie Joghurt und weicher Käse (wie zum Beispiel Mozzarella).

Schicht 3 – festes Obst und Gemüse

Salat im Glas richtig schichten goldene Regel

Salat im Glas mit Tomaten

Die dritte Schicht bilden die Obst- und Gemüsesorten, wie zum Beispiel Tomaten, Paprika, Karotten, Äpfel oder Ananas. Dabei ist es nur wichtig, dass das Obst und Gemüse fest ist – die zarten Salatblätter zum Beispiel werden in Berührung mit dem Dressing matschig.

Schicht 4 – Eier und Fleisch

Salat im Glas schichten gebratenes Fleisch

Die nächste Schicht ist den eiweiβreichen Zutaten vorbehalten. Dazu gehören zum Beispiel gekochte Eier und Fleisch. In der vorletzten Schicht würden sie sich nicht mit den restlichen Zutaten vermischen und auf diese Weise ihren eigenen Geschmack behalten.

Schicht 5 – Blattgrün und Nüsse

Salat im Glas schichten Blattsalat oberste Schicht

Salat im Glas zubereiten Taco Salat

Die letzte Schicht sollte aus gesunden Toppings und zartem Blattgrün bestehen. Dazu gehören vor allem Zutaten, die gegen Flüssigkeiten und Gewicht empfindlich sind – z.B. Feldsalat, Spinat, Rucola. Zum Schluss können Sie den fertigen Salat mit Nüsse oder samen bestreuen. Fertig!

(Visited 49 times, 1 visits today)

Marietta Hoffmann

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu