Zuckerfrei leben: Wie können Sie das Ziel erreichen?

Kann man auf Zucker völlig verzichten? Die zuckerfreie Lebensweise ist momentan zu einem Trend geworden – nicht nur unter den Menschen mit Gesundheitsproblemen wie Diabetes, sondern auch unter Leuten, die abnehmen möchten. Der Grund liegt darin, dass Zucker aus einfachen Kohlenhydraten besteht. Wenn der Körper diese nicht verbraucht, werden Sie schnell ins Fett umgewandelt. Deshalb führt der große Zuckerkonsum auf Dauer zu Übergewicht, Probleme mit dem Blutzuckerspeigel, den Zähnen usw. Doch eine Reihe von Lebensmitteln enthalten Zucker, was logisch zur Frage führt, ob der völlige Zuckerverzicht überhaupt möglich ist. Was sollten Sie machen, damit Sie zuckerfrei leben können? Die Antworten finden Sie unten!

Zuckerfrei leben: den Zuckerkonsum allmählich reduzieren

zuckerfrei leben abnehmen

Wenn Sie zuckerfrei leben möchten, sollten Sie an erster Stelle den Zuckerkonsum langsam reduzieren. Dabei enthalten nicht nur die Süßigkeiten Zucker. Fast alle Früchte sind reich an Traubenzucker und Fructose von Natur aus. Dasselbe gilt auch für die Milch. Viel schlechter für die Gesundheit ist aber der Gehalt an Süßstoffen in den stark verarbeiteten Lebensmitteln. Deshalb empfehlen wir Ihnen, die Nährwerte auf den Etiketten der Waren aufmerksam zu lesen, um sich zu überzeugen, dass sie keinen zugesetzten Zucker beinhalten. Verringern Sie allmählich die Zuckereinnahme – Ihr Körper hat sich daran gewöhnt, und bei einem drastischen Verzicht  werden Sie sich bestimmt tagelang schlecht fühlen oder Heißhungerattacken bekommen.

Zuckerfrei leben: Welche Nahrungsmittel darf man zu sich nehmen?

zuckerfreie Nahrungsmittel

Unten finden Sie eine Liste der Nahrungsmittel, die Sie bei einer zuckerfreien Ernährungsweise essen dürfen:

  • Gemüse und zuckerarme Obstsorten – dabei sollten Sie sich merken, dass getrocknete Früchte ziemlich mehr Zucker als die frischen enthalten;
  • Samen, Nüsse und pflanzliche Öle – sie sind zwar kalorienreich, doch enthalten Sie ungesättigte pflanzliche Fette, die gut für den Körper sind;
  • Tierische Produkte – magesres Fleisch, Fisch und Eier sind reich an Proteinen und völlig zuckerfrei
  • stärkehaltige Produkte wie Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Buchweizen beinhalten auch keinen Zucker. Eine Ausnahme ist Brot, das machmal zusätzlichen Zucker enthält;
  • Wasser, ungesüßter Kaffee und Tee – statt Fruchtsäfte, gesüßte Heißgetränke und Limonade;

Statt Haushaltszucker andere Süßungsmittel verwenden

natürliche Süßstoffe verwenden

Wenn Sie Ihren Kaffee ungesüßt nicht trinken können, ist es eine gute Idee, andere Süßstoffe zu verwenden. Eine gute Alternative zum Hauszucker sind zum Beispiel Stevia, Aspartam, Xylit, Erythrit und Sorbit. Dabei haben diese Süßungsmittel einen niedrigen glykamischen Index im Vergleich zu Zucker und beschädigen nicht die Zähne. Außerdem sind Stevia und Erythrit völlig kalorienfrei! Doch mit den künstlichen Süßstoffen muss man nicht überteiben, weil sie bei übermäßigem Verzehr Blähungen und Durchfall auslösen können.

Probieren Sie auch zwei unserer zuckerfreine Rezepte: für veganen Rüblikuchen und low carb Frischkäse-Pancakes!

ohne Zucker leben

zuckerfrei leben Tipps

Eleonore Günther

Füge deinen Kommentar hinzu

Share via
Copy link