Hackbällchen: lecker & flott in nur 40 Min

0 0
Hackbällchen: lecker & flott in nur 40 Min

Teile es in deinem sozialen Netzwerk:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Adjust Servings:
1 leicht gepackte Tasse Weißbrot gewürfelt, Kruste entfernt
1 kleine Zwiebel
400 g Rinderhackfleisch
100 g Schweinehackfleisch
1 Ei
1/4 Tasse frische Petersilie fein gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt
1/4 Tasse Frisch geriebener Parmesan
Salz und Pfeffer nach Geschmack
für die Soße:
2-3 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen, gehackt
3/4 Tasse fein gehackte Zwiebel
700 g passierte Tomaten
1/2 Tasse Wasser
1 TL Chiliflocken
3 TL italienische Kräutermischung Petersilie, Basilikum, Thymian, Oregano
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack
Pasta nach Belieben, zum Servieren
Frisch geriebener Parmesan zum Garnieren
gehackte frische Petersilie zum Garnieren

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bekommen Sie jeden Tag neue Ideen und Vorschläge für kreative Rezepte!

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten DieRezepte.com:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

499 views
    Küche:

    Sie kreieren ein brillant schmeckendes und flottes Gericht! Mehr brauchen Sie wirklich nicht!

    • 40 Min.
    • Portionen 4
    • Einfach

    Ingredients

    • für die Soße:

    Richtungen

    Share

    Dies ist ein etwas anderes Rezept für Hackbällchen, das sich von den anderen deutlich unterscheidet. Der Unterschied ist die Verwendung von weißem Brot in der Fleischmischung. Dabei wird das Brot in der geriebenen Zwiebel eingeweicht. Es wird beim Braten aufgebläht. Dadurch werden diese Hackbällchen besonders weich und saftig. Außerdem fügt es einen zusätzlichen herzhaften Geschmack hinzu.

    Die richtigen Zutaten für diese herrlichen, saftigen Hackbällchen finden!

    Sie sollten sich für das richtige Brot entscheiden. Einfaches weißes Brot ist für dieses Hackbällchen-Rezept am besten geeignet. Aber Sie können es durch andere Brote ersetzen. Einfach in kleine Stücke reißen oder hacken. Die Kruste sollten Sie allerdings nicht verwenden. Etwas altgebackenes Brot ist hier absolut in Ordnung.

    Das Brot können Sie auch mit 1/2 Tasse Panko-Semmelbrösel ersetzen. Ihre Fleischbällchen werden zwar nicht ganz so weich, aber immer noch zart und lecker.

    Wie wäre es, die saftigen Hackbällchen mit einer Fleischmischung zuzubereiten?

    Wenn es um Fleisch die Rede ist, sollten Sie sich wirklich für gutes Fleisch entscheiden. Schweinefleisch ist etwas fetter als Rindfleisch. Damit wird Ihre Fleischmischung besonders saftig und verleiht einen etwas reicheren Geschmack. Sie können auch 500 g Rinderhackfleisch verwenden oder verwenden Sie auch anderes Hackfleisch Ihrer Wahl.

    Sie können die Kräuter verwenden, die Sie gerne mögen. Getrocknete Petersilie oder eine Mischung aus getrockneten Oregano, Thymian, Basilikum und Petersilie sorgen hier für ausgezeichnete Resultate. Sie können auch eine italienische Kräutermischung verwenden, wenn Sie möchten.

    Passierte Tomaten oder Pasta-Soße – das Richtige für unsere Hackbällchen verwenden!

    Sie können statt passierte Tomaten eine Pastasoße auf Tomatenbasis verwenden. Dabei sollten Sie aber die Gewürzmenge anpassen, da die meisten fertigen Pastasoßen bereits Kräuter enthalten. Oder pürieren Sie einfache Dosentomaten.

    Wenn Sie auf gebratenes Essen verzichten möchten, können Sie Ihre Hackbällchen auch im Ofen zubereiten. Legen Sie einen Rost auf ein Backblech. Der Rost gut mit Öl einsprühen und die Frikadellen darauf legen. Sie sollten sie mit Öl besprühen und dann auf 200 °C ca. 20 Minuten backen. Dann einige Minuten in der Soße köcheln lassen, um alle Aromen zusammenzubringen. Und Sie erhalten ein brillant schmeckendes und flottes Gericht! Mehr brauchen Sie wirklich nicht!

    Probieren Sie auch Leichtes & leckeres Rezept für Frikadellen aus dem Ofen oder Tolle italienische Frikadellen in Marinara

    Schritte

    1
    Erledigt

    Reiben Sie die Zwiebel mit einer Standardreibe in einer großen Schüssel, bis Sie etwa 1/2 Tasse geriebene Zwiebel und Säfte haben.
    Fügen Sie Brot hinzu, mischen Sie, um zu kombinieren, damit der Zwiebelsaft das Brot einweicht und zerfällt. Beiseitestellen, während Sie die anderen Zutaten vorbereiten.
    Alle restlichen Fleischbällchen-Zutaten hinzufügen und mit den Händen gut mischen.

    2
    Erledigt

    Einen gehäuften Esslöffel abmessen und leicht zu einer Kugel rollen. Wiederholen Sie mit der restlichen Fleisch-Mischung.
    Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Die Fleischbällchen dazugeben und von allen Seiten anbraten. Wenn sie gebraten sind, vorsichtig auf einen Teller geben. (Sie sollten nicht durchgegart sein.)

    3
    Erledigt

    Bereiten Sie die Soße zu: 1 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und 2 bis 3 Minuten anbraten, bis sie glasig sind. Fügen Sie die restlichen Zutaten für die Soße hinzu. Zum Köcheln bringen, dann auf mittlere Stufe reduzieren, damit diese sanft kocht, anstatt überall zu spritzen.

    4
    Erledigt

    Die Frikadellen und eventuelle Säfte, die sich auf dem Teller angesammelt haben, vorsichtig in die Soße geben und 8 - 10 Minuten garen, dabei ab und zu wenden und umrühren. Passen Sie Salz und Pfeffer nach Ihrem Geschmack an.
    Während die Frikadellen kochen, bereiten Sie auch die Pasta Ihrer Wahl zu.
    Servieren Sie die Fleischbällchen auf die gekochten Nudeln, garniert mit zusätzlichem Parmesan und Petersilie.

    Karin Schmid

    Sex on the Beach Rezept genießen
    previous
    Sex on the Beach Rezept: lecker in 3 Min
    Partysuppe genießen
    next
    Partysuppe mit Hühnchen perfekt in 1 Std.
    Sex on the Beach Rezept genießen
    previous
    Sex on the Beach Rezept: lecker in 3 Min
    Partysuppe genießen
    next
    Partysuppe mit Hühnchen perfekt in 1 Std.
    Suche nach rezepte

    Füge deinen Kommentar hinzu

    Die Rezepte