• Home
  • Aufstriche
  • Ajvar: leckeres Rezept für die pikante Paprikapaste aus der Balkanküche
Suche nach rezepte

Ajvar: leckeres Rezept für die pikante Paprikapaste aus der Balkanküche

0 0
Ajvar: leckeres Rezept für die pikante Paprikapaste aus der Balkanküche

Teile es in deinem sozialen Netzwerk:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Adjust Servings:
1 kg rote Paprika
1 Aubergine
2 Knoblauchzehen
3 Chilischoten
110 ml Olivenöl
3-4 EL Wasser
Salz und Pfeffer
3-4 EL Apfelessig

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bekommen Sie jeden Tag neue Ideen und Vorschläge für kreative Rezepte!

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten DieRezepte.com:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

1591 views
    Cuisine:

    Würzige Paprikapaste mit Aubergine und Tomatenmark - Rezept aus der Balkanküche

    • 80 Minuten
    • Serves 3
    • Einfach

    Ingredients

    Richtungen

    Share

    Haben Sie Ajvar schon einmal gekostet? Wenn nicht, empfehlen wir Ihnen, das zu machen! Die pikante Paprikapaste aus der Balkanküche ist ein herrlicher Brotaufstrich und schmeckt einfach himmlisch! Außerdem lässt sie sich ganz einfach mit nur wenig Zutaten zubereiten. Lassen Sie sich begeistern und überraschen Sie Ihre Familie mit der schmackhaften Würzpaste!

    Wie schon erwähnt, hat Ajvar seinen Ursprung auf dem Balkan und ist ist allen südosteuropäischen Ländern beliebt und verbreitet. Dabei nennt man die würzige Paste noch „Aivar“ oder „Ajwar“. Damit können Sie sich eine Brotscheibe bestreichen, aber auch als Dip oder Beilage servieren. Zu Kartoffeln oder Grillfleisch passt Ajvar geschmacklich einfach perfekt! Dabei macht man die Paste nur aus roten Paprikaschoten, Aubergine und etwas Tomatenmark. Um diese zu verfeinern, kann man noch ein wenig Zucker, Chilipulver, Knoblauch, Öl und natürlich Salz und Pfeffer hinzufügen. In der klassischen Variante besteht der leckere Brotaufstrich aber nur aus Paprikaschoten, die man entkernt, anröstet, schält und dann in heißem Öl gart, bis ein Mus entsteht. Die Aubergine und Tomaten verleihen aber dem Ajvar einen noch reicheren Geschmack. Probieren Sie unseres Rezept selber aus, um sich zu überzeugen!

    Und schließlich geben wir Ihnen eine kulinarische Idee für Gericht, das Sie mit dem fertigen Ajvar garnieren können, und nämlich – Kartoffelgratin! Unser Rezept für scharfe Salsa Soße ist aber nicht weniger lecker!

    Ajvar selber machen

    Steps

    1
    Done

    Die Paprika und Aubergine anrösten

    Erstens die Paprika und Aubergine waschen und in Würfel schneiden. Dann ein breites Blech mit Backpapier auslegen, die Gemüsewürfel darauf verteilen und mit etwas Öl bepinseln. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad für 20 Minuten rösten, bis sie weich werden. Dann das Blech aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

    2
    Done

    Alle Zutaten fein pürieren

    Nächstens den Knoblauch schälen und und mit den Chilischoten klein schneiden. Die Paprika und Auberginewürfel häuten und zusammen mit dem Knoblauch, Chili, Essig und Wasser mit dem Schneidestab zur feinen Creme pürieren.

    3
    Done

    Die Paste in Olivenöl andünsten und in Gläsern füllen

    Zum Schluss das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Paprikacreme hinzufügen. Für weitere 20-25 Minuten dünsten lassen, indem Sie ständig umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu guter letzt die Paste in verschließbaren Gläsern füllen. Fertig!

    Tomaten Mozzarella Salat leichtes Rezept
    previous
    Schneller mediterraner Tomatensalat mit Mozzarella und Basilikum
    Tofu mit Reis und Gemüse
    next
    Tofu mit Zuckerschoten und Chili: gebraten & sehr, sehr lecker
    Tomaten Mozzarella Salat leichtes Rezept
    previous
    Schneller mediterraner Tomatensalat mit Mozzarella und Basilikum
    Tofu mit Reis und Gemüse
    next
    Tofu mit Zuckerschoten und Chili: gebraten & sehr, sehr lecker
    Suche nach rezepte

    Füge deinen Kommentar hinzu

    Share via
    Copy link