Burger aus Sushireis mit Lachs und Chili: originelle kulinarische Idee

0 0
Burger aus Sushireis mit Lachs und Chili: originelle kulinarische Idee

Teile es in deinem sozialen Netzwerk:

Oder du kannst diese URL einfach kopieren und mitteilen

Zutaten

Portionen umrechnen:
500g Sushireis, gekocht
2 TL Sojasauce
15g Wasabi
0.5 Gurke
0.5 TL rote Chilipaste
40g Rotkohl
0.5 Avocado
5g Koriander
250g Lachs
65g Mayonnaise
30g Sushi-Ingwer
etwas Pflanzenöl
1 EL schwarzer Sesam
Salz
Pfeffer

Nährwert-Information

805 kcal
Pro Portion:
37g
Eiweiß:
69g
Kohlenhydrate:
31g
Fett:

Das Rezept markieren

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Ungewöhnliche Idee für Burger aus Sushireis mit Lachs, Mayonnaise und Rotkohl - leicht pikant & super lecker

  • 30 Minuten
  • Bedient 2
  • Mittelschwer

Zutaten

Hinweise

Teilen

Sie lieben Burger und bereiten diese auch zu Hause gerne zu? In disem Beitrag haben wir ein originelles Rezept für Sie, dass vielleicht Ihre Aufmerksamkeit wecken wird. Es geht um einen interessanten Sushiburger aus Reis mit Füllung aus Lachs, Gurke, Rotkohl, Mayo. Klingt ungewöhnlich, nicht wahr?

Wie würde der klassische Burger aussehen, falls er nicht ein amerikanisches, sondern ein traditionelles japanisches Gericht war? Eine mögliche Antwort in dieser Hinsicht ist unsere Idee für Sushiburger. Dieser ist im Vergleich zu den traditionellen Burgern etwas kalorienärmer, weil man diesen mit Reis, statt mit Brot zubereitet. Dabei sieht der Sushiburger auch recht interessant aus. Schauen Sie sich nur unsere Fotos an, um sich zu überzeugen.

Die Burger aus Sushireis sind gesund, lecker, leicht pikant, und einfach perfekt für diejenigen, die die japanische Küche lieben. Außerdem ist die Zubereitung nicht besonders kompliziert, was das Rezept ideal auch für die Anfänger in der Küche macht. Mit den Burgern können Sie Ihre Familie überraschen, oder diese für eine Party zubereiten und als Fingerfood servieren. Ihre Gäste werden bestimmt wirklich beeindruckt sein. Wir hoffen, dass unsere kulinarische Idee Ihnen gefällt, und wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachmachen. Und hier finden Sie noch ein leckeres japanisches Rezept – für Wakame Salat mit Chili!

Burger machen Rezept für Sushi Burger

Schritte

1
Fertig

4 kleine Schüssel mit gekochtem Reis auffühlen

Erstens 4 Schüsselchen nehmen, die gleichgroß sind und mit Frischhaltefolie auslegen. Mit gekochtem Reis auffüllen und mit fechten Händen leicht darauf andrücken. Dann die Schüsseln in den Kühlschrank stellen.

2
Fertig

Den Dip zubereiten und den Lachs anbraten

Danach die Gurke schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Avocado und Rotkohl ebenso in Scheiben schneiden und den Koriander fein hacken. In einer separaten Schüssel die Mayo und Wasabi vermengen und bis zum Servieren den fertigen Dip in den Kühlschrank stellen. Inzwischen Öl in einer Pfanne erhitzen und bei mittlerer Hitzen den Lachs auf beiden Seiten anbraten. Dann das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, etwas auskühlen lassen und mit einer Gabel in kleine Stückchen zerteilen. Den Lachs in eine Schüssel geben und mit dem Koriander, der restlichen Mayo, der Chilipaste und Sojasauce vermischen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und umrühren.

3
Fertig

Die Burger "schichten" und servieren

Zum Schluss den Reis aus einer Schüssel nehmen und auf einen Servierteller legen. Die Frischhaltefolie vorsichtig entfernen. Mit der Lachsmischung, Sushi-Ingwer und rischen Gurkenscheiben belegen. Avocado- und Rotkohlscheiben, sowie etwas Dip darauf verteilen. Dann den Reis auf einer anderen Schüssel darauf setzen. Den fertigen Reisburger mit schwarzem Sesam bestreuen. Auf dieselbe Weise den zweiten Burger machen und sofort servieren. Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

Schnitzel Rezept
vorherige
Schnitzel nach Wiener Art selber zubereiten: Rezept & nützliche Tipps
Currywurst Rezept
Nächster
Currywurst mit Tomatensauce: leicht, pikant & echt lecker
Schnitzel Rezept
vorherige
Schnitzel nach Wiener Art selber zubereiten: Rezept & nützliche Tipps
Currywurst Rezept
Nächster
Currywurst mit Tomatensauce: leicht, pikant & echt lecker

Hinterlasse einen Kommentar

Share via
Copy link