Spritziger Kartoffelsalat ohne Mayo – 25 Min.

0 0
Spritziger Kartoffelsalat ohne Mayo – 25 Min.

Teile es in deinem sozialen Netzwerk:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Adjust Servings:
1 kg rote Kartoffeln geschrubbt und in 0,6 cm dicke Scheiben geschnitten
1 EL feines Meersalz
ÂŒ Tasse Olivenöl
⅓ Tasse frische Petersilie grob gehackt, plus ca. 2 EL zum Garnieren
⅓ Tasse Zwiebeln grob gehackte grĂŒne Zwiebeln sowie etwa 2 EL zum Garnieren in dĂŒnne Scheiben geschnitten
2 EL frischer Zitronensaft
2 TL Dijon-Senf
2 Knoblauchzehen grob gehackt
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen nach Geschmack
3 Selleriestangen gehackt

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bekommen Sie jeden Tag neue Ideen und VorschlĂ€ge fĂŒr kreative Rezepte!

Bitte wÀhlen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten DieRezepte.com:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

10484 views
    KĂŒche:

    Das Geheimnis steckt in dem Dressing - frisch, wĂŒrzig und ĂŒberraschend cremig

    • 25 Min.
    • Portionen 6
    • Einfach

    Ingredients

    Richtungen

    Share

    Kartoffelsalat-Liebhaber aufgepasst, hier kommt eine frische Interpretation Ihres Lieblingssalats. Dieses Rezept ist von klassischen französischen Kartoffelsalaten inspiriert, die keine Mayonnaise, sondern viele KrĂ€uter enthĂ€lt. Der Zitronensaft anstelle von Essig sorgt fĂŒr einen super frisch schmeckenden Salat.

    Tja, manchmal ist ein mayofreier Kartoffelsalat genau das, was Sie brauchen.

    Wie die Grillpartys, bei denen sich Mayonnaise und Sommerhitze einfach nicht gut vertragen. Im Gegensatz zu normalen Kartoffelsalaten, die mit Mayonnaise durchtrĂ€nkt sind, ist dieser leicht, cremig und dennoch mayofrei. Er ist auch vegan, ei- und glutenfrei. Also geeignet fĂŒr Partys mit vielen GĂ€sten. Und er lĂ€sst sich schnell zusammenstellen.

    Um den besten mayofreien Kartoffelsalat zuzubereiten, sollten Sie vor dem Abtropfen der Kartoffeln etwas Kochwasser aufbewahren.

    Mischen Sie dann die KrÀuter und das Olivenöl mit dem stÀrkehaltigen Wasser. Sie erhalten eine cremige Emulgierung, die den Kartoffeln frischen Geschmack verleiht.

    Ein weiterer Trick besteht darin, die Kartoffeln vor dem Kochen in Scheiben zu schneiden und nicht danach. Auf diese Weise zerfallen die Kartoffeln nicht in Kartoffelbrei, wenn Sie den Salat spĂ€ter zubereiten. Außerdem kochen Ihre Kartoffeln so schneller (fĂŒnf Minuten!).

    Die KrĂ€uter in diesem Kartoffelsalat verleihen eine WĂŒrze, die Sie nicht auslassen möchten.

    Das Schöne dabei ist, dass Sie diese KrÀuter verwenden können, die Sie am liebsten verwenden oder die Sie im Garten finden. Hier passen Dill, Basilikum, Oregano, Estragon, Thymian, Majoran und KorianderblÀtter hervorragend.

    Also lassen Sie bei Ihren Grillpartys die gute alte Mayonnaise einfach weg. Die Sommerhitze lĂ€sst sich einfach nicht damit gut vertragen. Somit erhalten Sie ein leichter, cremiger und dennoch super leckerer Salat. Er ist auch vegan, ei- und glutenfrei. Also perfekt geeignet fĂŒr Partys mit vielen GĂ€sten. Einfach schnell zusammenzustellen und absolut köstlich im Geschmack!

    Dieser Kichererbsensalat mit GemĂŒse und Feta ist genauso sĂ€ttigend. Probieren Sie auch Vegetarischer Kartoffelsalat mit Dijon-Senf, Rucola und Radieschen

    Schritte

    1
    Erledigt

    In einem großen Topf oder Schmortopf werden geschnittene Kartoffeln und Salz vermischt. Decken Sie mit Wasser von 2,5 cm. Bei starker Hitze zum Kochen bringen, dann die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und kochen, bis die Kartoffeln mit einer Gabel leicht durchstochen werden können (ca. 5 bis 6 Minuten).
    ÂŒ Tasse kochendes Wasser aufbewahren, dann Kartoffeln abtropfen lassen. Übertragen Sie die Kartoffeln in eine große RĂŒhrschĂŒssel.

    2
    Erledigt

    In einer kleinen KĂŒchenmaschine oder einem Mixer Olivenöl, Petersilie, FrĂŒhlingszwiebeln, Zitronensaft, Dijon-Senf, Knoblauch und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer mischen. So lange verarbeiten, bis die KrĂ€uter und der Knoblauch in kleine StĂŒcke geschnitten sind. Gießen Sie dann, wĂ€hrend Sie die KĂŒchenmaschine laufen lassen, das aufbewahrte Kochwasser ein und mischen Sie es kurz. Wenn Sie keine KĂŒchenmaschine oder keinen Mixer haben, hacken Sie die Petersilie und die Zwiebeln fein.
    Die Kartoffeln mit der KrÀuterolivenölmischung bestreuen und vorsichtig mischen. (Es sieht so aus, als hÀtten Sie zu viel Dressing eingegossen, aber keine Sorge, die Kartoffeln saugen es auf!) Lassen Sie die Kartoffeln zehn Minuten lang ruhen und schleudern Sie sie alle paar Minuten vorsichtig hin und her.

    3
    Erledigt

    FĂŒgen Sie den Sellerie zusammen mit ein paar Esslöffeln gehackter Petersilie und FrĂŒhlingszwiebeln hinzu. Nochmal mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Sofort servieren oder zudecken und in den KĂŒhlschrank stellen, bis Sie servierfertig sind. Dieser Salat wird am besten innerhalb weniger Stunden serviert, bleibt aber gut etwa drei Tage im KĂŒhlschrank.

    Anna Fuchs

    Amerikanischer Kartoffelsalat
    previous
    Amerikanischer Kartoffelsalat: der beste aus dem SĂŒden
    Krautsalat
    next
    Knackiger Krautsalat mit Dressing – genial
    Amerikanischer Kartoffelsalat
    previous
    Amerikanischer Kartoffelsalat: der beste aus dem SĂŒden
    Krautsalat
    next
    Knackiger Krautsalat mit Dressing – genial
    Suche nach rezepte

    FĂŒge deinen Kommentar hinzu

    Die Rezepte