Engelsaugen: perfekt gebacken 25 Stück

0 0
Engelsaugen: perfekt gebacken 25 Stück

Teile es in deinem sozialen Netzwerk:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Adjust Servings:
150 g Butter, weich
70 g Zucker
1 EL Vanillezucker
2 Eigelbe
150 g Allzweckmehl + mehr zum Bearbeiten
Prise Salz
etwas Zimt optional
1 TL geriebene Zitronenschale
150 g rote Johannisbeeregelee oder andere Marmelade
Puderzucker zum Bestreuen

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bekommen Sie jeden Tag neue Ideen und Vorschläge für kreative Rezepte!

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten DieRezepte.com:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

Engelsaugen sind ein echter Klassiker! Mit einem Klecks Marmelade sind sie einfach unwiderstehlich!

  • 50 Min.
  • Portionen 25
  • Einfach

Ingredients

Richtungen

Share

Engelsaugen werden noch Husarenkrapfen genannt. Dieses köstliche Gebäck gehört auf jede Party. Die Kekse sind nicht nur schnell und einfach zuzubereiten, sondern schmecken auch unglaublich köstlich. Allerdings sind diese Plätzchen nicht gerade das gesündeste Gebäck, das man backen kann. Es enthält reichlich Butter, Zucker und Weißmehl, die den Blutzuckerspiegel steigen lassen. Wenn Sie sie aber in Maßen genießen, ist dies nicht tragisch. Schmecken tun sie auf jeden Fall!

Engelsaugen – superleckeres Gebäck in nur eine Stunde backen!

Engelsaugen, die auch Husarenkrapfen oder Kulleraugen genannt werden, werden für die Weihnachtszeit gern zubereitet. Weiches Gebäck aus Mürbeteig, das praktisch auf der Zunge zergeht! Es ist das perfekte Gebäck für die Feiertage, glauben Sie mir! Und die Zubereitung ist so einfach, dass Ihre Kinder gerne auch mithelfen können.

Engelsaugen sind ein echter Klassiker unter den Plätzchen! Mit einem Klecks Konfitüre sind sie einfach unwiderstehlich!

Engelsaugen werden ziemlich schnell gebacken. Die Zubereitung ist so unkompliziert, dass diese selbst für Anfänger ein Kinderspiel ist. Einfach den Teig verrühren und kneten, dann formen, backen und mit Puderzucker bestäubt genießen! Es ist tatsächlich so einfach, wie es auch klingt! Am besten die Kekse abkühlen und ein paar Tage durchziehen lassen.

Engelsaugen mit verschiedenen Füllungen!

Traditionell sollte man das weiche Gebäck mit rotem Johannisbeergelee füllen. Wenn Sie aber einen bunten Servierteller möchten, könnten Sie gerne auch andere Fruchtgelees oder Marmeladen verwenden. Je nach persönlichem Geschmack können Sie Holundergelee, Quittenmarmelade, Aprikosenmarmelade, Himbeermarmelade oder Marmelade aus Erdbeeren wählen. Nehmen Sie einfach die Marmelade, die Sie gerne essen oder zur Hand haben. Egal für welche Sie sich entscheiden, diese Plätzchen schmecken immer!

Auch bei der Auswahl an Gewürze haben Sie eine freie Wahl! Sie könnten Zimt, Nelke oder geriebene Zitronenschale für mehr Geschmack hinzugeben. Ein Schuss Amaretto verleiht der Marmelade das gewisse Etwas.

Die Marmelade – vor oder nach dem Backen der Kekse?

Die Konfitüre Ihrer Wahl können Sie vor oder nach dem Backen füllen. Es gibt verschiedene Rezepte, die die Marmelade vor oder nach der Backzeit füllen. Ganz wie Sie möchten! Bei diesem Rezept werden die Kekse nach dem Backen mit Marmelade gefüllt. Dann sollten Sie aber vorsichtig beim Stapeln der Plätzchen sein.

Es gibt zahlreiche Engelsaugen-Variationen. Alternativ kann man Nüsse, Schokofüllung oder Erdnussbutter verwenden. Etwas gemahlene Nüsse, gehackte Pistazien oder Marzipan machen den Teig besonders weich und saftig.

Wie wäre es mit: Haselnuss Makronen: perfekt in fast 1 Std. oder Weihnachtsplätzchen! Simpel in 2 Schritten

Schritte

1
Erledigt

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eigelbe mit dem Handrührgerät cremig rühren.
Mehl, Salz, Nelken und Zimt in eine Schüssel mischen und über die nassen Zutaten streuen. Zu einem glatten Teig kneten und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2
Erledigt

Den Teig nochmals kurz auf einer bemehlten Arbeitsfläche kneten und mit einem Löffel kleine, gleichmäßige Portionen machen. Formen Sie sie zu Bällchen und geben Sie sie auf das vorbereitete Backblech. Drücken Sie mit dem Stiel eines Kochlöffels eine Mulde in die Mitte der Bällchen. Im vorgeheizten Backofen stellen und etwa 10 Minuten goldbraun backen.
Die gebackenen Engelsaugen aus dem Backofen nehmen und jede der Vertiefungen mit Johannisbeergelee füllen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestauben.

Marie Jung

Poke Bowl mit Mango
previous
Poke Bowl: gesund & lecker in 30 Min.
Thunfischsteak
next
Thunfischsteak – himmlisch in 2 Schritten
Poke Bowl mit Mango
previous
Poke Bowl: gesund & lecker in 30 Min.
Thunfischsteak
next
Thunfischsteak – himmlisch in 2 Schritten
Suche nach rezepte

Füge deinen Kommentar hinzu

Die Rezepte