Germ-Teig so einfach in 2 Std. meistern!

0 0
Germ-Teig so einfach in 2 Std. meistern!

Teile es in deinem sozialen Netzwerk:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Adjust Servings:
275 g lauwarme Milch
3 Eier 1 Ei zum Bestreichen
7 g Salz
80 g Zucker
650 g Weizenmehl
1 Würfel frische Hefe
30 g Butter, weich
1 Tasse Rosinen optional
Hagelzucker zum Bestreuen

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bekommen Sie jeden Tag neue Ideen und Vorschläge für kreative Rezepte!

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten DieRezepte.com:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

Küche:

Mit diesem Rezept und ein paar wichtigen Tipps erzielen Sie jedes Mal hervorragende Resultate.

  • 1 Std. und 30 Min.
  • Portionen 2
  • Einfach

Ingredients

Richtungen

Share

Egal, ob mit Trockenhefe oder frischer Germ – dieser Teig ist einfach der Beste und gelingt immer! Ob für Hefezopf, Striezel oder anderes, gefülltes Kleingebäck, mit diesem Rezept und ein paar wichtigen Tipps erzielen Sie jedes Mal hervorragende Resultate.

Wie Sie Germ-Teig vorbereiten!

Frische Germ sollten Sie grundsätzlich immer im Kühlschrank lagern. Dennoch sollten Sie frische Hefe immer bei Zimmertemperatur verwenden. Das liegt daran, dass gekühlte Germ an Triebkraft verliert. Sie können vorsichtshalber die Hefe in warmer Milch auflösen. Dadurch kann der Schritt entfallen, indem Sie die Hefe frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen müssen.

Dieses Rezept funktioniert auch mit einem halben Würfel Hefe. Die Zubereitung dauert dann länger, bis der Teig aufgeht. Je mehr Germ Sie verwenden, umso schneller geht auch der Teig auf. Dies wirkt sich aber auf den Geschmack des Gebäcks aus. Der Teig schmeckt dann auch nach Hefe. Die Menge ist geschmacklich im Rezept einfach perfekt! Und Sie müssen nicht lange warten bis sich der Teig entfaltet.

Der Hefe-Geschmack wird umso intensiver, je länger er im Kühlschrank liegt. Am liebsten verwenden Sie frische Hefe-Würfel.

Der Hefeteig sollten Sie unbedingt nach dem Verarbeiten auch nochmal für etwa 30 Minuten ruhen lassen. Dies verleiht mehr Luftigkeit.

So meistern Sie den Germ-Teig!

In einer großen Rührschüssel die Milch mit den Eiern verrühren. Das Mehl dazugeben und die Hefe (Germ) mit den Fingern darin zerbröseln. Dann Salz, Zucker und die weiche Butter dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den fertigen Teig in einer Schüssel zugedeckt ca. eine Stunde gehen lassen.

Wenn Ihr Teig aufgegangen ist, unterheben Sie die Rosinen (falls verwendet). Dann erneut durchkneten und in 2 Teile aufteilen. Oder Sie machen einen etwas größeren Hefezopf aus dem ganzen Teig. Je nachdem, welchen Zopf Sie zubereiten, teilen Sie den Teig dann in drei Teile auf.

Die Teigstücke zu Kugeln formen. Rollen Sie die Teigkugeln zu gleich langen Strängen aus, dann die Zöpfe nach Wunsch flechten.

Die fertigen Zöpfe am Backblech zugedeckt nochmals 20-30 Minuten ruhen lassen. Danach mit einem verquirlten Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

Das Gebäck im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad ca. 25 Minuten backen oder bis es goldbraun ist.

Danach servieren und genießen! Viel Spaß beim Backen!

Noch zum Nachbacken: Hefezopf – ein wahrer Leckerbissen für die Weihnachtszeit! sowie Buchteln, süße Hefebrötchen – absolut toll

Schritte

1
Erledigt

Verrühren Sie in einer Rührschüssel die Milch mit den Eiern. Danach das Mehl dazugeben und die Hefe (Germ) darin zerbröseln. Zum Schluss Salz, Zucker und die weiche Butter dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig in eine gefettete Schüssel geben und zugedeckt ca. eine Stunde gehen lassen.

2
Erledigt

Wenn der Teig aufgegangen ist, unterheben Sie die Rosinen. Dann erneut gut durchkneten und in 2 Teile aufteilen. Oder Sie machen einen etwas größeren Hefezopf aus dem ganzen Teig. Je nachdem, welchen Zopf Sie zubereiten, teilen Sie den Teig dann in 3 Teile auf.
Die Teigstücke zu Kugeln formen und diese nochmals ca. 10 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

3
Erledigt

Rollen Sie dann die Teigkugeln zu gleich langen Strängen aus und die Zöpfe nach Wunsch flechten.
Die fertigen Zöpfe am Backblech zugedeckt nochmals 15-20 Minuten ruhen lassen. Danach mit verquirltem Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
Das Gebäck im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad ca. 25 Minuten backen oder bis es goldbraun ist.

Avatar-Foto

Marie Jung

Kibbeling servieren
previous
Kibbeling: der beste Snack in 30 Minuten
Bürgermeisterstück anschneiden
next
Bürgermeisterstück: perfekt gegart in 2 Std.
Kibbeling servieren
previous
Kibbeling: der beste Snack in 30 Minuten
Bürgermeisterstück anschneiden
next
Bürgermeisterstück: perfekt gegart in 2 Std.
Suche nach rezepte

Füge deinen Kommentar hinzu

Die Rezepte