Suche nach rezepte

Gulaschsuppe – die ungarische Köstlichkeit

0 0
Gulaschsuppe – die ungarische Köstlichkeit

Teile es in deinem sozialen Netzwerk:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Adjust Servings:
1 EL Olivenöl
400 g Rindersteak
1 Zwiebel gehackt
1 Karotte geschnitten
2 Knoblauchzehen zerdrückt
1 TL süßer Paprika
3 1/2 Tassen Brühe
400g Tomatenwürfel
450 g Kartoffeln gescnitten
saure Sahne zum Servieren, nach Geschmack
frischer Schnittlauch zum Garnieren

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bekommen Sie jeden Tag neue Ideen und Vorschläge für kreative Rezepte!

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten DieRezepte.com:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

Erleben Sie diesen einzigartigen, deftigen Rindfleisch- und Tomaten-Geschmack.

  • 1 Std. und 40 Min.
  • Serves 4
  • Einfach

Ingredients

Directions

Share

Supenfans aufgepasst! Diese herzhafte und köstliche Gulaschsuppe aus Rindfleisch enthält zarte Stücke Rindfleisch und Kartoffeln in einer reichen Tomaten- und Paprikabrühe. Gulasch stammt aus dem mittelalterlichen Ungarn und ist ein beliebtes Gericht. Es wird hauptsächlich in Mitteleuropa, aber auch in anderen Teilen Europas gegessen. Es ist eines der Nationalgerichte von Ungarn und ein Symbol des Landes.

Dises Gericht können Sie eher als eine Suppe, anstatt von Eintopf zuberiten. Knoblauch, Kümmel und Wein sind optional. Mit Ausnahme von dem Paprika-Eintopf basieren die ungarischen Eintöpfe nicht auf Mehl oder Mehlschwitze zum Eindicken. Die Tomate ist eine moderne Ergänzung, die im ursprünglichen Rezept und in der gesamten mitteleuropäischen Esskultur völlig unbekannt war. Passt aber hervorragend in die Gulaschsuppe.

Dies ist die Art von Suppe, die Sie aus Fleischresten herstellen können, die Sie vom Metzger bekommen. Ein Stück gute Salami ist immer eine schöne Ergänzung. Zwiebeln natürlich, Kartoffeln klein gehackt, aber nicht zu lange kochen lassen. So bekommen Sie eine leckere Gulaschsuppe zum Dahinschmelzen.

Nehmen Sie zarte Rinderstückchen und braten Sie sie in Fett an. Dann kombinieren Sie sie mit sautierten Zwiebeln. Lassen Sie die Fleischstücke in einer erstaunlichen, reichhaltigen Brühe aus pürierten Tomaten zart schmoren. Der Brühe werden viele verschiedene Gewürze und Kräuter zugesetzt, darunter natürlich der süße Paprika sowie Kümmel, Majoran, trockener Thymian, Petersilie, Knoblauch und Lorbeerblätter. Sobald das Rindfleisch gabelweich ist, geben Sie gewürfelte Kartoffeln in den Topf hinzu und Sie haben die perfekte Gulaschsuppe.

Kosten Sie auch Hirschgulasch mit Pfifferlingen und Knödeln oder ein leckeres Dessert finden Sie hier: Muffins Rezept mit Blaubeeren.

Gulaschsuppe

Steps

1
Done

Das Öl in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen. Das Fleisch unter Rühren in zwei Portionen für zwei bis drei Minuten anbraten oder bis es braun ist. In eine Schüssel geben.

2
Done

Zwiebel und Karotte in die Pfanne geben. Fünf Minuten lang oder bis zum Erweichen anbraten. Fügen Sie Knoblauch und Paprika hinzu. 30 Sekunden unter Rühren kochen, bis es duftet. Brühe und Tomate dazugeben und gut umrühren. Fügen Sie das Fleisch hinzu. Aufkochen und die Hitze reduzieren.

3
Done

Gedeckt 1 Stunde köcheln lassen oder bis das Fleisch weich ist. Kartoffeln hinzufügen. Teilweise abgedeckt 30 Minuten oder bis sie leicht eingedickt sind und kartoffelweich gekocht.
Mit Pfeffer abschmecken. In Schalen geben. Nach Wunsch mit einem Klacks saurer Sahne garnieren. Mit Schnittlauch bestreuen und servieren.

Anna Fuchs

Szegediner Gulasch
previous
Szegediner Gulasch mit Sauerkraut und Schweinefleisch
Sauerbraten
next
Sauerbraten auf deutsche Art – lecker, deftig, einfach gut!
Szegediner Gulasch
previous
Szegediner Gulasch mit Sauerkraut und Schweinefleisch
Sauerbraten
next
Sauerbraten auf deutsche Art – lecker, deftig, einfach gut!
Suche nach rezepte

Füge deinen Kommentar hinzu

Share via
Copy link