Papadam, perfekt indisch für 4 Personen

0 0
Papadam, perfekt indisch für 4 Personen

Teile es in deinem sozialen Netzwerk:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Adjust Servings:
1 Tasse Urad Dal Mehlpulver aus weißen Linsen
1/2 TL Salz oder nach Geschmack
1/2 TL Natron
2 TL Sesamöl
Wasser nach Bedarf, um einen glatten Teig zu machen
Allzweckmehl zum Ausrollen der Papadams

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bekommen Sie jeden Tag neue Ideen und Vorschläge für kreative Rezepte!

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten DieRezepte.com:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

713 views
    Küche:

    Papadam können Sie aus verschiedenen Zutaten und Methoden herstellen.

    • 25 Min.
    • Portionen 30
    • Medium

    Ingredients

    Richtungen

    Share

    Papadam oder Papadum ist ein dünnes, knuspriges, scheibenförmiges Nahrungsmittel aus dem indischen Subkontinent. Typischerweise basiert es auf einem gewürzten Teig. Der Teig sollte man aus geschältem schwarzem Gramm Mehl (Uradmehl) zubereiten. Dann wird das Gebäck gebraten oder auf trockener Hitze gekocht. Sie können aber auch verschiedene Mehlsorten verwenden. Nehmen Sie einfach Mehl aus Linsen, Kichererbsen, Reis, Tapioka oder Kartoffeln.

    In Südindien heißt diese Speise Papadum!

    Papadams werden in der Regel als Beilage zu einer Mahlzeit serviert. Sie finden sie in Indien, Bangladesch, Nepal und Sri Lanka als Vorspeise oder als Snack. Manchmal bekommen Sie es mit Belägen wie gehackten Zwiebeln, Karotten, Chutneys oder anderen Dips und Gewürzen. In Pakistan stellet man Papadam aus Reis her und es wird oft als Snack mit dem Essen serviert.

    In bestimmten Teilen Indiens finden Sie getrocknete, aber nicht gekochte Papadams in Currys und Gemüsegerichten.

    Dieses tolle Gebäck hat auch verschiedene Namen. Man nennt sie auch Papadums, Appalam, Pappadum, Telangana Appadam, Appappam und Papad.

    Sie können aber auch fertige Papadams aus den indischen Lebensmittelgeschäften kaufen. Aber Sie können mit diesem tollen Rezept Ihr eigenes Brot zubereiten.

    Papadam-Rezepte variieren von Region zu Region und von Familie zu Familie.

    Sie werden normalerweise aus Mehl oder Paste hergestellt. Dann fügen Sie Salz und Erdnussöl zum Teig hinzu. Der Teig ist mit Gewürzen wie Chili, Kreuzkümmel, Knoblauch oder schwarzem Pfeffer aromatisiert. Manchmal wird auch Backpulver oder gelöschter Kalk hinzugefügt. Der Teig sollte man zu einem dünnen, runden Fladenbrot formen. Zu guter Letzt sollte er getrocknet werden. Dies geschieht traditionell in der Sonne. Den Teig können Sie je nach gewünschter Textur frittieren, braten oder über offener Flamme rösten. Oder verwenden Sie einfach Ihre Mikrowelle.

    In den meisten Curry-Häusern werden sie als Vorspeise mit Dips serviert. Zu denen gehören häufig Mango-Chutney oder Zwiebel-Chutney.

    Papadam können Sie aus verschiedenen Zutaten und nach verschiedenen Methoden herstellen. Einfach den Teig mischen und gut kneten. Den Teig rollen Sie dann zu sehr dünnen Kreisen und zur späteren Zubereitung und Verzehr trocken lagern.

    Probieren sie dazu Curry Rezept: ein himmlisch leckeres Gericht aus Indien oder Tandoori Hähnchen backen: tolles Rezept

    Schritte

    1
    Erledigt

    Nehmen Sie eine breite Schüssel und fügen Sie den Urad Dal, das Salz und das Backpulver hinzu. Gießen Sie nach und nach Wasser ein und mischen Sie es zu einem nicht klebrigen Teig. Öl hinzufügen und den Teig gut kneten.
    Legen Sie den Teig auf die Küchentheke und kneten Sie ihn gut, um einen weichen Teig zu erhalten. Falten Sie den Teig in zwei Hälften und wiederholen Sie das Kneten für 2 bis 3 Minuten, bis er weich ist.
    In dünne Stäbe rollen und in kleine Stücke schneiden oder den Teig in kleine Kugeln teilen.

    2
    Erledigt

    Die Oberfläche jeder Kugel mit Allzweckmehl bestäuben und zu einer dünnen Scheibe ausrollen. Um einen Kreis zu erhalten, verwenden Sie eine Tasse, um den perfekten Kreis zu machen. Dieser Schritt ist optional.
    Legen Sie die gerollten Scheiben auf eine Plastikfolie und trocknen Sie sie auf jeder Seite ca. 5 Minuten in der Sonne.

    3
    Erledigt

    Öl erhitzen und die Papadams frittieren, bis beide Seiten hellbraun und aufgeblasen sind.
    Übrig gebliebene Papadams können Sie in einem Küchentuch einwickeln und in einem Behälter mit Deckel im Kühlschrank aufbewahren.

    Karin Schmid

    Chimichanga
    previous
    Hühnchen-Chimichanga: perfekt in 20 Min.
    Frozen Joghurt
    next
    Frozen Joghurt: perfekt aus nur 4 Zutaten
    Chimichanga
    previous
    Hühnchen-Chimichanga: perfekt in 20 Min.
    Frozen Joghurt
    next
    Frozen Joghurt: perfekt aus nur 4 Zutaten
    Suche nach rezepte

    Füge deinen Kommentar hinzu

    Die Rezepte