Omas Hühnersuppe mit Nudeln – das klassische Rezept

0 0
Omas Hühnersuppe mit Nudeln – das klassische Rezept

Teile es in deinem sozialen Netzwerk:

Oder du kannst diese URL einfach kopieren und mitteilen

Zutaten

Portionen umrechnen:
1 (etwa 2.5 kg) Suppenhuhn
1 Bund Suppengrün
2 Lorbeerblätter
5 Pfefferkörner
1 Bund Petersilie, glatt
1 Zwiebel
Salz
3-4 mittelgroße Möhren
200g Fadennudeln
250g TK-Erbsen
Pfeffer, frisch gemahlen

Das Rezept markieren

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Die klassische Hühnersuppe mit Nudeln - warm, sättigend und super lecker!

  • 2 Stunden und 15 Minuten
  • Bedient 8
  • Leicht

Zutaten

Hinweise

Teilen

Gibt es etwas Leckeres als eine Schüssel warmer Hühnersuppe? Die klassische Suppe ist einfach ideal für die kalten Herbst- und Wintertage, weil sie auch bei Erkältung hilft. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen das trationelle Rezept für Suppe mit Hähnchen und Nudeln – genau wie sie Oma zubereitet! Lassen Sie sich begeistern und überraschen Sie Ihre Lieblingsmenschen mit dem leckeren Gericht!

Obwohl die Zubereitung der klassischen Hühnersuppe mehr als zwei Stunden in Anspruch nimmt, lohnt sich das Ergebnis zweifellos. Das wissen Sie bestimmt aus eigener Erfahrung! Dabei ist die Zubereitung aber wirklich leicht. Erstens soll man das Suppenhuhn gründlich abspülen, mit kaltem Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Zur Hühnerbrühe fügt man Gewürze wie Lorbeerblatt, ganze Pfefferkörner und Petersilie hinzu, damit sie wunderbar aromatisch wird. Wenn das Fleisch schon gar ist, löst man es von den Knochen und schneidet  es in mundgerechte Stücke. Die Brühe gießt man durch ein Sieb. Zum Schluss soll man die Suppe wieder zum Kochen bringen – aber dieses Mal mit den Nudeln und dem Gemüse. Und fertig!

Die Hühnersuppe schmeckt am besten heiß mit einer Scheibe Toastbrot. Hoffentlich gefällt Ihnen unser Rezept sehr gut! Wenn ja, können Sie noch einen kulinarischen Vorschlag selber ausprobieren  – für schnelle Kartoffelsuppe mit Spinat!

 

Schritte

1
Fertig

Das Suppenhuhn abspülen, putzen und mit Wasser bedecken.

Erstens das Suppenhuhn von innen und außen gründlich abspühlen und die Fettdrüse am Schwanz abschneiden. Das Huhn in einen großen Topf geben, eine Prise Salz hinzufügen und mit kaltem Wasser bedecken. Dann auf den Herd stellen und zum Kochen bringen. Dabei den entstandenen Schaum auf der Oberfläche des Kochwassers ab und zu mit einer Schaumkelle entfernen.

2
Fertig

Gewürze und Zwiebel hinzufügen und die Suppe zum Kochen bringen

Inzwischen das Suppengrün putzen, abspülen und fein würfeln. Zwei Stängel Petersilie fein hacken, die Zwiebel schälen und halbieren. Dann das Suppengrün, zusammen mit den Zwiebelhälften, Pfefferkörnern, Petersilie und Lorbeerblättern in die Suppe geben. Etwa 1.5-2 Stunden bei milder Hitze köcheln lassen. Dabei den Deckel schräg auf den Topf legen, sodass eine kleine Spalte für den Dampf bleibt.

3
Fertig

Das Hühnerfleisch von den Knochen lösen und das Gemüse hinzufügen

Nächstens das Huhn aus dem Topf vorsichtig mit der Schaumkelle nehmen. Etwas abkühlen lassen und das Fleisch von den Knochen lösen. Dann das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und die Brühe durch ein Sieb gießen. Inzwischen die Möhren schälen und zusammen mit dem geschnittenen Fleisch und den gefrorenen Erbsen in die Brühe geben. Zwischen 5 und 8 Minuten köcheln lassen. Etwa 3 Minuten vor dem Ende der Garzeit die Nudeln hinzufügen. Dann vom Herd nehmen. Die Suppe warm, bestreut mit frisch gehacktem Petersilie servieren. Bon Appetit!

Rezept Bewertungen

Für dieses Rezept gibt es noch keine Bewertungen. Verwende das folgende Formular, um deine Bewertung abzugeben
Käsekuchen ohne Boden mit Himbeeren DIY
vorherige
Käsekuchen ohne Boden – Rezept mit frischen Himbeeren
Eierkuchen mit Erdbeerkompott und Pistazien
Nächster
Eierkuchen mit Erdbeerkompott, Pistazien und Puderzucker
Käsekuchen ohne Boden mit Himbeeren DIY
vorherige
Käsekuchen ohne Boden – Rezept mit frischen Himbeeren
Eierkuchen mit Erdbeerkompott und Pistazien
Nächster
Eierkuchen mit Erdbeerkompott, Pistazien und Puderzucker

Hinterlasse einen Kommentar