Pita: das beste hausgemachte Brot-Rezept

0 0
Pita: das beste hausgemachte Brot-Rezept

Teile es in deinem sozialen Netzwerk:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Adjust Servings:
1 Tasse lauwarmes Wasser
1 EL Zucker
1 PĂ€ckchen aktive Trockenhefe
3 Tassen Allzweckmehl mehr oder weniger, um einen weichen Teig zu bilden
1 EL Olivenöl
1,5 TL Salz

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bekommen Sie jeden Tag neue Ideen und VorschlĂ€ge fĂŒr kreative Rezepte!

Bitte wÀhlen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten DieRezepte.com:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

871 views
    KĂŒche:

    Sie erhalten frisches, herrlich duftendes und perfekt geschwollenes Pitabrot.

    • 3 Std. 30 Min.
    • Portionen 8
    • Medium

    Ingredients

    Richtungen

    Share

    Egal, ob es sich um Feinkost, Falafel, Hummus oder Döner handelt, hausgemachte Pita ist immer eine ausgezeichnete Wahl.

                               Möglichkeiten, um Pita zu verwenden!

    TatsĂ€chlich könnte fast immer ein Korb mit warmem Brot neben Suppen und Eintöpfen bis hin zu FleischbĂ€llchen auf Ihrem Esstisch stehen. Und wenn Sie etwas benötigen, um die köstliche GĂŒte aufzusaugen, ist dieses Rezept einfach perfekt dafĂŒr.

    Auch wenn Ihre Kinder einen guten Snack brauchen, können Sie ebenfalls etwas Pita mit einem leckeren Dip servieren.

    Und glauben Sie mir, es lohnt sich definitiv Ihr eigenes, hausgemachtes Fladenbrot zu machen. Normalerweise ist die Pita aus dem Laden nicht unbedingt frisch. Die gekaufte Variante kann seit einigen Tagen im Regal stehen. Also es ist tatsÀchlich besser, Ihr eigenes Fladenbrot zu machen.

    Sie erhalten dann frisches, duftendes und perfekt geschwollenes Brot.

    Die Herstellung zu Hause ist unkompliziert und erfordert nur wenige Zutaten, die Sie wahrscheinlich bereits zur Hand haben. Dies ist ein Rezept fĂŒr acht Portionen. Sie können aber das Rezept nach Bedarf gerne verdoppeln. Eine heiße Pfanne und Sie können Ihre selbst gemachten Pitas rösten.

    Es ist so simpel und toll, hausgemachtes Brot zuzubereiten. Es geht dabei ums Mischen, Aufgehen, Formen und Backen. Das Brot blÀht wie ein Ballon auf und wird wie die meisten anderen Brote am besten frisch genossen.

                                  Was ist der Unterschied zwischen Naan und Pita?

    Sowohl Naan als auch Pita gelten als Fladenbrot, aber sie sind sehr unterschiedlich. Die Zutaten, aus denen sie hergestellt werden, sind einzigartig. Pita enthÀlt normalerweise Hefe, Zucker, Mehl, Salz und Olivenöl, wÀhrend Naan-Brot noch Zutaten wie Eier, Butter und Joghurt enthÀlt. Diese verschiedenen Zutaten machen sie sowohl in Textur als auch in Geschmack einzigartig.

    Je lÀnger Ihr Teig sitzt, desto wahrscheinlicher bildet er beim Kochen eine Tasche in dem Brot.

    Wenn Sie Ihre hausgemachte Brote nicht sofort servieren, hĂ€lt sie im luftdichten BehĂ€lter bei Raumtemperatur etwa fĂŒnf bis sieben Tage.

    Probieren Sie dazu noch Fattoush – einer der besten Salate zum Grillen sowie diese Suppe mit Fleisch – die beste Harira-Suppe aus Marokko

    Schritte

    1
    Erledigt

    Warmes Wasser, Zucker und Hefe zusammen mit 1 Tasse Mehl in die SchĂŒssel eines Standmixers geben. Alles gleichmĂ€ĂŸig verquirlen und 15 Minuten beiseitestellen. Die Mischung sollte sprudeln und schĂ€umen.
    FĂŒgen Sie das Olivenöl und Salz zusammen mit 1 1/2 Tassen Mehl hinzu. Bei niedriger Geschwindigkeit mit einem Teighakenaufsatz mischen, bis der Teig weich ist und nicht mehr an den Seiten der SchĂŒssel haften bleibt. Wenn es klebt, fĂŒgen Sie jeweils eine weitere 1/4 Tasse Mehl hinzu.

    2
    Erledigt

    Etwa 5 bis 6 Minuten auf niedriger Stufe kneten. Den Teig aus der SchĂŒssel nehmen, auf eine bemehlte ArbeitsflĂ€che legen und zu einer Kugel formen.
    Eine große SchĂŒssel leicht einölen und den Teig hineinlegen. Mit Öl bestreichen und mit einem sauberen KĂŒchentuch abdecken. Lassen Sie den Teig an einem warmen Ort gehen oder bis sich die GrĂ¶ĂŸe verdoppelt hat (ca. 2 Stunden).

    3
    Erledigt

    Den Teig aus der SchĂŒssel nehmen und auf eine bemehlte ArbeitsflĂ€che legen. Formen Sie den Teig zu einer großen Kugel und schneiden Sie ihn in 8 StĂŒcke.
    Formen Sie sie zu kleinen Kugeln, ziehen Sie den Teig von den Seiten und stecken Sie die Enden unter den Boden. Legen Sie die Kugeln in etwa 2-3 cm Abstand auf die bemehlte ArbeitsflĂ€che und bedecken Sie sie mit einem leicht geölten StĂŒck Plastikfolie. Lassen Sie den Teig 30 Minuten ruhen.

    4
    Erledigt

    Sobald Sie ausgeruht sind, rollen Sie die Teigkugeln in flache und runde Pitas mit einer Dicke von etwa 6 mm aus. Wenn Sie kein Nudelholz haben, können Sie den Teig einfach mit den HÀnden so gut wie möglich flach tupfen. Lassen Sie den Teig weitere 10-30 Minuten ruhen. Je lÀnger, desto besser!
    Eine gusseiserne Pfanne mit etwas Olivenöl bestreichen und bei mittlerer bis hoher Hitze erhitzen. Den Pitabrotteig in die Pfanne geben und braten, bis das Brot aufplatzt und der Boden ca. 2-3 Minuten geröstet ist. Umdrehen und weitere 2 Minuten kochen lassen. Wickeln Sie das gekochte Brot in ein sauberes Geschirrtuch, wÀhrend Sie den Rest der Pita weiter kochen, um sie warm zu halten.
    Am besten sofort servieren und genießen!

    Karin Schmid

    Mandu-Knödel
    previous
    Knödel oder tolle koreanische Mandu
    BlÀtterteig Rezepte, Napoleon Kuchen
    next
    BlĂ€tterteig Rezepte: perfekt fĂŒr Napoleon Torte
    Mandu-Knödel
    previous
    Knödel oder tolle koreanische Mandu
    BlÀtterteig Rezepte, Napoleon Kuchen
    next
    BlĂ€tterteig Rezepte: perfekt fĂŒr Napoleon Torte
    Suche nach rezepte

    FĂŒge deinen Kommentar hinzu

    Die Rezepte